Briefe versenden

[Tipp] für die Briefe/Pakete Versendenden unter uns

Ich schicke regelmäßig Krams durch die Gegend. Ob Bücher über Amazon Marketplace, Verkäufe über ebay, Pakete an meine Schwester, Sachen vom Blogsale und Vieles mehr, ich werde regelmäßig bei Versandstellen vorstellig. Da ich das schon seit Ewigkeiten mache, wollte ich einfach mal zusammenfassen, was ich so im Alltag alles dabei gelernt habe.

Meine Pakete verschicke ich nur noch mit Hermes. Auf der Homepage könnt ihr problemlos nach Shops in eurer Nähe suchen, kalkulieren in welche Preisklasse es fällt und es gibt ein Tracking (ist man angemeldet deutlich detaillierter als sonst).

 

Briefe versenden

 


Klar gibts das bei DHL auch, im Gegensatz dazu ist Hermes aber versichert, selbst bei der kleinsten Größe (Warenwert bis 500€). Ich hatte bei einem ebay Verkauf schon mal einen Schaden, der mir bei Meldung mit Dokumentation (mit Bildern und Kaufbelegen), zeitnah in Form eines Verrechnungsschecks inkl. Versandgutschrift erstattet wurde.
Hermes benötigt im Regelfall 3 Tage für die Zustellung, was ich im privaten Umfeld für absolut vertretbar finde. Zu Stoßzeiten braucht Hermes auch mal länger, aber bisher habe ich keine größeren Probleme gehabt und empfinde das Preis-/Leistungsverhältnis am Besten. In den Paketshops gibts bedruckbare Etiketten, die braucht man dann nur noch draufkleben und eine Quittung mit Sendungsnummer bekommt man auch. Eine S Größe kostet hier nur 4€. Ebay Adressimport ist ebenfalls möglich.
Für weitere Details einfach auf der Homepage schauen.

Den Briefversand erledige ich nur noch über Internetmarke. Ich gebe an was ich brauche, drucke das Etikett aus, klebs drauf und schmeiße es in den Kasten. Einen Schalter muss ich deswegen schon lange nicht mehr aufsuchen.
Wie funktionierts? Einfach anmelden und Porto aufladen, welches ich bevorzugt mit PayPal zahle. Ich verschicke am häufigsten Warensendungen (bis 50g 0,70€, bis 500g 1,65€), die dann mit den Klammern verschlossen werden müssen, damit die Post im Bedarfsfall prüfen kann. Büchersendungen kosten bis 500g 0,85€ und bis 1kg dann 1,45€. Auch hier muss der Umschlag mit Klemmen verschlossen werden. Der Maxibrief für 2,20€ kann verklebt werden. Dann nutze ich ab und an den Europabrief für 3,45€, den man dann zukleben kann.
Keine dieser Versandarten ist versichert, wenn etwas abhanden kommt ist es immer das persönliche Risiko. Was sich genau hinter jeder Versandart verbirgt, schaut bitte direkt auf der Homepage nach, dort gibt es auch jeweils eine Erklärung dafür. Ich bin nämlich kein Mitarbeiter der Post, sondern diesbezüglich genauso aufs Nachlesen angewiesen wie ihr 🙂
Grundsätzlich ist eine funktionierende Küchenwaage ein echt praktisches Tool zur Ermittlung der Gewichtsklassen.

 

 

Um Briefsendungen zu verschicken benötigt man natürlich auch entsprechend die Umschläge dazu. Ihr findet sie z.B. direkt in der Postfiliale oder diversen Schreibwarenabteilungen. Preislich gibts da massig Unterschiede. Am günstigsten bin ich bisher in der Schreibwarenabteilung bei Müller fündig geworden.

 

Briefe versenden

 

  • Versandtasche C4 50 St. Weiß – 3,99€
  • Musterbeutelklammern 80 St. – 1,09€
  • Musterbeutelklammern 50 St – 1,09€

 

Briefe versenden
  • Versandtasche C5 20 St, – 0,99€

 

Briefe versenden
  • Luftpolstertasche – je nach Größe 0,19€/0,25€/0,29€

 

Und natürlich gilt, alles immer gut einpacken 🙂 Luftpolsterfolie gibts im Obi als Rolle für ca. 2-3€. Einen Abroller + Paketklebeband findet man ebenfalls bei Obi oder in diversen Schreibwarengeschäften (ich sammle immer das Füllmaterial in einer Tüte). Damit sollte man dann alle Basics zusammenhaben um Kram von A nach B zu schicken 🙂
Umschläge, die nicht durch den Schlitz vom Briefkasten passen, können in die Paket-Abgabedinger (wie heißen die bloß???) geschmissen werden, welche oftmals vor den Filialen aufgebaut sind. Ich habe nämlich wenig Interesse daran, dann extra in die Filiale zu latschen 🙂

 



Ich hoffe, das diese kleine Übersicht für den Ein- oder Anderen hilfreich war. Wer noch Ergänzungen hat, immer her damit 🙂

       

Merken

20 Kommentare

  1. mache ich alles genauso 🙂 Ich finde es toll, dass du alle Infos mal zusammengestellt hast – ich kann mir vorstellen, dass das für die eine oder andere person sehr informativ ist! Ich habe mir dank jahrelanger Ebay-Erfahrung auch alles selber beigebracht, kann manchmal ganz schön verwirrend sein 🙂 Liebe Grüße!

  2. toll dani, danke. das einzige, was ich bei dhl toll finde, sind die paketboxen, da ich seltens zu hause bin. aber das bieten eh die wenigstens an leider. was ich nicht wusste, dass hermes auch kleinsendungen versichert! danke, wichtige und hilfreiche info 🙂 lg, antje

  3. @mietze’sHermes liefert auch direkt an Paket Shops. Wenn Du da was hättest und mit denen vor Ort sprichst, nehmen sie es bestimmt auch für Dich entgegen.Je nachdem halt wir gut Du Dich dort mit den Inhabern verstehst 🙂

  4. Ich muß gestehen, daß ich nicht mehr bei Versendern bestelle, die mit Hermes verschicken, bzw. selbst auch nicht mehr mit H. verschicke. Lieferzeiten von 8-10 Tagen sind einfach nicht akzeptabel und daß Ware innerhalb einer Woche (von drei Werktagen ganz zu schweigen) bei mir landet, habe ich noch nie erlebt. Das Tracking per Internet funktioniert auch selten fehlerfrei, aber dafür sind die Mitarbeiter des telefon. Kundendienstes sehr bemüht und freundlich. Ansonsten sind meine Erfahrungen mit dem Verein eher schlecht 🙁

  5. Ist denn Hermes auch international tätig? O-oWürde mich mal interessieren, weil ich vielleicht nächstes Jahr mal etwas nach Japan schicken will und die Preise bei DHL schon däftig sind >_>

  6. @UrsulaZum Glück habe ich mit Hermes da noch keine Probleme gehabt. Dafür ärgert mich DHL regelmäßig.Je nachdem welche Mitarbeiter in welchen Regionen arbeiten, wird man wohl immer mal mehr und mal weniger Glück haben mit der erbrachten Leistung.

  7. schade, dass ich diesen post nicht früher las :)habe letztens eine packstation angemeldet (muss ich morgen die unterlagen abholen) ist nur nen km von uns entfernt, kann man zur not (wenn man nicht direkt nach arbeit/schule vorbei kommt mit auto) auch zu fuß laufen 🙂 und internetmarke hab ich ejtzt auch gemacht, ich habe es gehasst, nie die passenden marken da zu haben oder überhaupt keine …nun wirds ausgedruck (hab das mit ner postkarte für fashionfee ausgetestet 😉 ) aufgeklebt (klebeetiketten habe ich nicht, geht auch mit kleber / klebestreifen) und ab in den schlitz oder halt zur packstation (die mit vorfrankierten paketen immer probleme hatte, wenn ich marken drauf geklebt hatte ^^ )bisher hab ichs nicht bereut, das guthaben verfällt ja auch nicht und 10 EUR hätt ich in der post für neue marken auch bezahlt, von daher :)das mit der tüte und dem verpackungsmaterial mach ich auch so. manchmal benutz ich gebrauchte umschläge auch nochmal, wenn diese noch i.O. sind.danke für die tolle zusammenfassung :)LGtini

  8. 🙂 Tolle Idee. Ich verschicke auch viel und mache vieles ähnlich (Briefmarken ausdrucken, Verpackung aufheben oder ggf. bei Müller kaufen)… Zwischen den Preisen von Müller und der Post liegen echt Welten!

  9. Ich liebe diese Luftpolsterumschläge fand die aber ale ziemlich teuer. Daher hab ich ersntahft darüber nachgedacht nromale Versanttachen zu nehmen udn dei dann mit so Folie zu bepolstern XD

  10. Ich bin auch ein großer „Hermes-Fan“ 😀 Finde sie viel zuverlässiger als DHL und günstiger sind sie ja auch .. zumal es dann auch versichert ist :)Übrigens findet man bei Woolworth auch günstige Luftpolsterumschläge 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.