Ein Wochenende in Hamburg

Mitte September habe ich die letzten Tage meines Urlaubs genutzt und Hamburg übers Wochenende einen Besuch abgestattet. Ich hatte wenig geplant und wollte die Zeit einfach nutzen um noch etwas zu entspannen, bevor der Arbeitsalltag wieder vor der Tür stand.

Ausgestiegen bin ich hier Ecke Mönckebergstraße und bin dann einfach die Straße entlang gelaufen. Angekommen in der Europapassage bin ich langsam von Etage zu Etage nach oben gefahren und habe mich dann auf eine Sitzgelegenheit im obersten Stockwerk gesetzt und die Aussicht genossen.
Ich glaube, dass ich da ungefähr eine halbe Stunde einfach nur rumsaß und aus dem Fenster gestarrt habe 🙂

Gestartet bin ich am Gänsemarkt und habe mich dann zwischen Jungfernstieg und Mönckebergstraße bewegt. Es war nicht wirklich sonnig und warm, aber doch so, dass ich gemütlich durch die Gegend spatzieren konnte. An der Alster habe ich mich einfach auf eine Steintreppe gesetzt und fast eine Stunde einfach aufs Wasser gestarrt. Weil ich es kann 🙂

Was mir sehr gut an Hamburg gefallen hat ist die Tatsache, dass sich die Innenstadt nicht nur auf einen kleineren Bereich beschränkt, sondern wirklich sehr angenehm auffächert und man in fast jeder Seitenstraße irgendein Einkaufszentrum findet. Nirgends hatte ich das Gefühl von Menschenmassen überrannt zu werden oder entspannt durch die Geschäfte schlendern zu können. Wer einmal an einem Samstag in der Münchner Innenstadt war und sich vom Stachus zum Marienplatz durchgekämpft hat, wird sofort verstehen was ich meine.

Am Freitag Abend traf ich mich auf ein paar Stunden mit JoJo, welche ich schon viel zu lange nicht mehr gesehen hatte. Wir haben ein paar angenehme Stunden miteinander verbracht und sind zusammen bei cha cha etwas Essen gewesen. Ich habe für mich mal wieder festgestellt, dass ich mit Curry und Sojasauchen abgeschmeckten Gerichten wenig anfangen kann. Es ist wie ein Trauma. Solltet ihr mich also mal bekochen wollen, dann wisst ihr jetzt Bescheid, was ihr auf keinen Fall verwenden solltet 🙂

Im NIVEA Haus habe ich ebenfalls kurz vorbei geschaut und war überrascht davon, wie voll es doch war. Erfreulicher weise bin ich bald wieder in Hamburg um dort erneut vorbei schauen. Mitgenommen hatte ich mir zwei Seifen, die es nur im Online Shop oder dort zu kaufen gibt. Ich fand beide Sorten einfach zu verführerisch um sie nicht mit zu nehmen.

Am Samstag Abend ging es ins Theater zum Musical Die Königs vom Kiez. Mein letztes Musical hatte ich mit 14 im Rahmen der Schule gesehen und war entsprechend skeptisch. Mit einem Platz in der ersten Reihe (man glaubt gar nicht wie nah dran am Geschehen das ist 🙂 ) fühle ich mich erfreulicher weise sehr gut unterhalten und kann es allem Hamburgern und Besuchern wirklich empfehlen. Es gab viel zu lachen und sowohl fürs männliche als auch weibliche Geschlecht was ansprechendes zu sehen 🙂

Mein Highlight des Abends war allerdings die Tatsache, dass in der Pause auf einmal Jemand auf mich zu kam und mich frage, ob ich denn die Dani wäre. Da muss ich erst Urlaub machen, damit mich eine liebe Leserin anspricht 🙂 Solltest Du das hier lesen: Du hast mich wirklich sehr glücklich gemacht an diesem Abend 🙂

Ein Lob geht auch an den HVV. Während ich vom MVV regelmäßig etwas frustriert bin, weil man einfach nicht von A nach B kommt ohne erst mal durch die Mitte zu müssen und Verspätungen leider für mein Gefühl gern etwas weniger häufig vorkommen dürfen, fährt in Hamburg einfach mittendrin eine UBahn im „Kreis“. Einmal im Uhrzeigersinn und einmal entgegen gerichtet. So kommt man schnell von A nach B und steigt jederzeit ein/aus oder um. Vor allem kann man bereits vor dem Hamburg Besuch auch als fremde Person einfach die Fahrstrecke ermitteln und bereits online die Tickets erwerben. Wie praktisch ist das denn bitte?

Die Douglas Filiale in der Theatinerstraße München hatte ebenfalls mal Produkte der Marke By Terry. Allerdings lange Zeit schlecht aufgefüllt und aktuell gar nichts mehr davon. Um so erfreuter war ich eine Theke in Hamburg im Douglas in der Innenstadt anzutreffen. Von dieser Foundation hatte ich viel Positives gehört und da die Nummer 2 super passte, kam sie dann auch gleich mit. Nach den ersten 2-3 Einsätzen bin ich wirklich begeistert. Ob es so bleibt wird sich dann im Langzeittest zeigen.

Natürlich gehörte auch ein Besuch bei Budni dazu. Meine erste Hamburger Filiale versteckte sich noch gut vor mir, aber danach sah ich sie wirklich überall. In der Innenstadt gab es sogar Eine, welche Gosh führte. Vielleicht dann beim nächsten Hamburg Besuch 🙂 Dieses Mal wurden es ein paar Bourjois Produkte. Vor allem die Healthy Mix Reihe ist allgemein sehr beliebt und ich bin neugierig auf sie gewesen.

Beim Rückflug hatte ich noch ausreichend Zeit der einzigen Victoris’s Secret Bezugsquelle in Deutschland am Hamburger Fluhafen einen Besuch abzustatten. Ich hätte da noch viel mehr kaufen können, so angetan war ich von den vielen Produkten. Vielleicht beim nächsten Mal 🙂

Für euch habe ich ebenfalls eine Kleinigkeit mitgebracht. Diese süßen Lip Butter Dosen suchen einen neuen Besitzer.

Teilnahmeregeln:

  • Teilnehmen dürfen alle Leser mit einer Anschrift in Europa.
  • Schickt eine mail mit dem Betreff: NIVEA an gewinnspiele@post-ist-da.de und gebt darin euer Alter (damit ich im Gewinnfall weiß von wem ich eine schriftliche Einverständniserklärung benötige) und euer Land an.
  • Die Verlosung läuft bis zum 13.10.2013 um 23:59 Uhr.

Gewinnerin: Karolin S.

Am Ende des Wochenendes bleibt für mich zu sagen, dass Hamburg eine tolle Stadt ist. Aber München ist München und zuhause ist es immer noch am schönsten 🙂 Aber für ein paar Tage bin ich gern mal wo anders gewesen und freue mich schon aufs nächste Mal.

20 Kommentare

  1. Haha, da hast du aber eher Glück gehabt^^ Die Innenstadt ist meistens schon recht voll, grade Nachmittags. Und ganz schlimm wirds im Sommer, da haben wir hier 80% Touristen, die shoppen wollen… da geht man als Einheimischer lieber nicht mehr in die City 😉

  2. Es gibt einen Victoria Secret Laden am Hamburger Flughafen? o____O
    Oh man, da lebt man seit Jahrem im hohen Norden und bekommt nichts mit.
    Wie gut, dass ich in zwei Wochen nach Japan fliege und am Flughafen bin 😀

  3. Oh, da freue ich mich aber das du mich erwähnt hast!
    Ich bin Miriam, die dich angeschnackt hat :).
    Du bist echt total sympathisch! Ich hatte mich ja erst nicht getraut dich anzusprechen, weil ich mir nicht 100 % sicher war. Wie groß ist die auch die Wahrscheinlichkeit das eine Flensburgerin eine Münchnerin durch Zufall in Hamburg trifft?! 😉
    Freue mich das ich dir den Abend etwas versüßen konnte :).

    Lieben Gruß

    P.S.: Das Theater hat uns auch sehr gut gefallen. 🙂

  4. @AnonymIch wußte nicht ob Du mit Namen genannt werden wolltest 🙂 Aber wenn Du Dich selber outest 🙂 Die Beleuchtung war auch nicht optimal, daher bewundere ich umso mehr Deinen Mut. Ich weiß nicht, ob ich es mir getraut hätte. Immerhin war die Chance aufeinander zu treffen echt gering. Umso mehr habe ich mich wirklich darüber gefreut. Als vielen lieben ank dafür 🙂

  5. Schöner Post!
    Ich komme aus Hamburg und habe vor 1 Monat ein Wochenende in München verbracht. Und ich muss Dir absolut zustimmen, so „gestopft“ wie in der Münchner Innenstadt ist es in Hamburg echt nicht.
    Bin mal gespannt, was Du von Bourjois Produkten hältst!
    Liebe Grüße, Ina

  6. Tolle Sachen! 😀 Ich hab gerade schon im Kopf überlegt, wo es nur die Lipbutters gibt, da ich sie bei uns noch nie gesehen habe und dir dann gleich mal eine Teilnahme Mail gesandt 😀 Ich muss auch unbedingt mal nach Hamburg, das sieht nach tollem Shopping aus 🙂

    Liebe Grüße ♥

  7. Da hattest Du ja ein schönes We in Hamburg 🙂 Die Terry Theke im Douglas habe ich noch gar nicht entdeckt, da muss ich das nächstes Mal unbedingt vorbei schauen 🙂 Den Victoria Secret Store habe ich diese Woche auch das erste mal gesehen, ich glaub die muss seit ca. 2 Monaten da sein, hatte leider keine Zeit zum Stöbern, nächstes Mal 🙂 Lg Jules

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.