Meine Schmuckstücke: Roségold

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich in jungen Jahren Schmuck wirklich Beachtung geschenkt hatte. Ich habe zwar gern in Oma Schmuckschatulle gewühlt (und damals eine Perlenkette entführt, welche ich noch immer habe), aber ansonsten hielt sich meine Begeisterung in Grenzen. Dass mein Budget damals auch eher für den klassischen Modeschmuck gereicht hatte (der nach einer Weile grün abfärbte und Nickel enthielt, worauf ich massiv reagiere) und ich sicherlich das beste Gespür dafür besaß, was wozu am besten passt, trug sicherlich nicht unbedingt Positiv dazu bei die Begeisterung zu wecken. Anfang der 20ger meinte ich mir dann die ersten Ketten zuzulegen, vor allem in Silber. Teilweise massiv und schwer, was bei einem Job im Einzelhandel (wo ich ja fast nur stand) völlig ok war. Irgendwann meinte ich dann nur noch goldfarbenen Schmuck tragen zu müssen und habe mich von nahezu allem in Silber getrennt.

 

 

In den letzten Jahren sitze ich meistens an einem klassischen Tisch (Bürojob halt ) und lange Ketten  sowie massive Armbänder haben mich da wahnsinnig gemacht. Ständig klapperte es und im Weg waren sie irgendwie auch. Ich weiß, Luxusprobleme. Also wurde auch hier wieder fleißig ausgedünnt und seitdem mag ich es lieber dezent und unauffällig. Vor allem allerdings Roségold. Dieses nun schon seit einigen Jahren, allerdings erst in den letzten Zwei mit wachsender Menge. Ich glaube, hier ist eine Freundschaft entstanden, welche für viele Jahre Bestand haben wird Daher möchte ich heute meine liebsten Objekte zeigen (kann sein das irgendwo in einer Kiste noch was rumliegt, aber hat sich dann einfach zu gut versteckt).

 


 

Hauptsächlich besitze ich hier Schmuck von PILGRIM. Nachdem ich in München leider keinen Store kenne (sollte es hier einen geben, dann erleuchtet mich ), bin ich das erste Mal in Hamburg darüber gestolpert und verfallen. Seitdem schaue ich vor allem gern bei Sale Aktionen (gibt ihn ja zum Glück in einigen Online Stores) vorbei und erkläre mich gern bereit ein paar Objekten ein neues zuhause zu geben. Für die meisten Schmuckstücke habe ich daher nicht den vollen Preis bezahlt. Die Schleifchenohrstecker sind eher Gold mit Rosefarbenen Steinchen und habe ich mal bei Müller gekauft. Irgendwie passen sie hier allerdings ganz gut dazu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die eher massive Kette trage ich gern zu weißem oder schwarzen Kleidungsstücken, welche bevorzugt etwas höher geschnitten sind. Da sie nicht wirklich lang ist, kommt sie am besten zur Geltung mit etwas Stoff darunter. Ich meine mich zu erinnern, dass ich sie vor 2 1/2 Jahren mal bei MANGO gekauft hatte, als sie auf 20€ reduziert war.

 


 

 

Bei den Uhren mag ich es eher klassisch und kaufe seit Jahren ca. alle 4-5 Jahre mal ein neues Objekt von Swatch, Modell Skin Swatch. Beim Aufenthalt im Duty Free Bereich am Münchner Flughafen im Oktober letzten Jahres ist mir diese Uhr aufgefallen. Ich mag daran nicht nur die Farbe, sondern dass sie tatsächlich an Schmuck erinnert und nicht nur eine sinnvolle Zeitanzeige ist. Dadurch, dass sie so dünn und leicht ist, spürt man sie kaum und sie bleibt auch nirgends hängen. Die massiven und fetten Uhren sind definitiv nichts für mich.

 

 

 

Uhren von Daniel Wellington habt ihr in den letzten Monaten bestimmt auf einigen Blogs gesehen. Da mir das Model Classy Bristol zugesagt hat, habe ich gern das Angebot angenommen meine Anzahl an Uhren zu erhöhen. Sie ist klein und dezent, aber eben auch Roségold kombiniert mit einem klassischen Armband. Sollte sie euch gefallen, bekommt ihr 15% im Shop bis zum 15. März 2015 (Code: danisbeauty).

 

 

 


Ich mag meine Auswahl und vor allem meine Ringe mag ich nicht mehr missen. Der Blümchenvariante sieht man durchaus etwas an, dass sie schon seit fast zwei Jahren im Dauereinsatz ist. Der Ring fehlt mir richtig, wenn ich mal am Morgen zu spät dran bin und ihr vergesse auf zu stecken. Roségold passt zu fast allem und ich bin froh darüber, dass die Begeisterung dafür noch immer nicht abgeflacht ist. So bekommt man aktuell massig Auswahl, die so ziemlich jeden Geschmack treffen dürfte.

 

Facebook
Instagram
Twitter
[show_shopthepost_widget id=“565138″]

Transparenz

8 Kommentare

  1. Ich habe seit einigen Jahren auch meine Liebe zu Roségold entdeckt.
    Früher trug ich nur Silber, weil ich das in meiner Teenager-Zeit super cool fand (obwohl mir das kühle Silber gar nicht steht, was mir damals aber nicht bewusst war). In den frühen 20igern hatte ich auch mal eine kurze Goldphase, konnte mich damit aber nie so wirklich anfreunden.

    Vor 2 Jahren kaufte ich meine erste Uhr in Roségold. Ich trage sie heute noch sehr gerne und habe meine Schmucksammlung durch weitere Stücke in Roségold erweitert.

    LG Manuela
    Blush & Sugar

    1. Keine Ahnung warum ich damals meinte Silber tragen zu müssen. Fand es wohl auch cool 🙂 Mir steht zwar sowohl Silber als auch Gold, aber irgendwie ist Roségold einfach schicker 🙂

  2. Wow, ein Schmuckstück schöner als das andere!!! Die Blüten der beiden oberen Bilder sind wunderschön, die würden mir auch gefallen!
    Große Armbänder/Armreifen mag ich übrigens auch nicht im Büro, da werde ich wahnsinnig wenn ich z.B. an die Tischplatte komme und es klirrt und scheppert…. keine Ahnung, wie das die Leute aushalten, die damit den ganzen Tag rumrennen…
    Ich habe in erster Linie silberfarbenen Schmuck, steht mir einfach am besten. Goldfarben kaum etwas außer Ehering und 2 – 3 älteren Schmuckstücken, noch aus Zeiten meiner Kommunion etc 🙂
    Rosegold habe ich eher wenig, dabei ist das wirklich hübsch und sieht auch schick aus.

  3. Wunderschöner Schmuck! Vor allem in die Ketten habe ich mich sofort verliebt. Auch ich bin jetzt nicht solo Schmuck-verrückt und trage meistens maximal ein paar Ohrringe oder eine Kette oder ein Armband – ich fühl mich sonst einfach so schnell überladen und irgendwie stört mich das Gehänge auch….Schmuck in roségold ist bei mir in letzter Zeit allerdings öfters in der Einkaufstüte gelandet, weil sich die Farbe so wunderbar kombinieren lässt und mal einen hübschen Akzent setzt oder das Outfit aufwertet.

    Liebe Grüße,
    Vicky
    daydreams and coconuts

  4. Ich finde Rosegold wirklich sehr hübsch, aber mir persönlich steht einfaches Silber viel besser 🙂 Irgendwie trage ich aber auch nur selten Schmuck, vielleicht liegt es daran, dass ich mich nicht an den Anblick „gewöhnen“ kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.