Favoriten 2015

Nachdem ich euch vor ein paar Tagen bereits meine Beauty Favoriten aus 2015 gezeigt habe, möchte ich heute die Gelegenheit nutzen auf die Dinge einzugehen, welche mich ebenfalls begeistern konnten und in die Kategorie Non Beauty fallen. Da gibt es nämliche noch eine Menge Dinge im Alltag, welche es ebenfalls schaffen mich zu begeistern

 

 


 

 

Eines der Dinge, dass mir im letzten Jahr viel Spaß bereitet hat ist mein Wohnzimmer zu entrümpeln und das ein- oder andere Möbelstück neu anzuordnen. Meinen Arbeitsplatz dürfte ich nun schon unzählige Male neu angeordnet und gebaut haben. Völlig zufrieden bin ich definitiv noch immer nicht. Auch ist die Anordnung direkt vorm Fenster sicherlich nicht optimal. Allerdings hat der Kauf der zweiten Monitor schon viel dazu beigetragen, dass ich deutlich produktiver geworden bin. Woran ich allerdings noch arbeiten muss ist die Ablenkung. Zu oft schaue ich dann auf Twitter oder emails an, anstatt mich tatsächlich auf das Schreiben von Blogposts zu konzentrieren Langfristig möchte ich mir einen weitere Alex holen und die lange Version der Tischplatte. Dieser kleine Beistelltisch gefällt mir nämlich überhaupt nicht. Schauen wir mal was die nächsten Monate diesbezüglich bringen werden.

 


 

 

Ich habe es an dieser Stelle schon einige Male erwähnt, aber meine Begeisterung ist noch immer ungebrochen. Snapchat ist für mich eine tolle App, mit der man einfach mal eine andere Seite von vielen Bloggern und YouTubern erlebt. Diese kurzen Clips zwingen einen ja irgendwie auch dazu sich auf das wesentliche zu erklären oder stundenlange Aufnahmen zu machen Ich halte meinen Alltag ja für nicht gerade spannend und freu mich daher über jeden, der bei mir vorbei schaut. Irgendwie schaffen es Andere ihren dagegen total interessant aussehen zu lassen. Manch Bloggerin habe ich so von einer ganz anderen Seite erlebt und das meine ich im positiven Sinne. Ich schaue am Morgen (während ich mich im bad fertig mache) mal rein und am Abend vorm Schlafen. Mehr schaffe ich tatsächlich nicht. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr Interesse daran habt bei mir ab und an mal vorbei zu schauen. Bei Magi findet ihr eine sehr gute Übersicht über viel Snapchat Accounts.

 


 

 

Im Juli letzten Jahres haben ich mit dem Joggen angefangen. Was mich dazu bewogen hat und was ich seitdem alles gelernt habe, werde ich euch in ein paar Tagen genauer erzählen. Fakt ist, dass ich die körperliche Bewegung für mich entdeckt habe und keine Ahnung habe, warum ich damit so lange damit gewartet habe

 


 

 

Im letzten Jahr habe ich wieder viel öfter Gerichte zubereitet. Ich gehöre eher zum Typ nehmen was da ist und spontan was draus machen. Im Regelfall klappt das ganz hervorragend und es warten massig Bilder auf der Platte, welche euch zumindest das ein- oder andere davon mal genauer zeigt. Wer es simpel und einfach möchte, der dürfte sich auf einiges an Inspiration in den kommenden Wochen freuen dürfen.

 


 

 

Meine Vertragsverlängerung habe ich im Oktober genutzt mir ein neues Smartphone auszusuchen. Es handelt sich dabei um das LG G4 in einer Sonderausgabe mit lederner Rückseite. Mein altes Galaxy S4 Mini war schon lange nicht mehr zufriedenstellend, so dass ein neues Spielzeug her musste. Die Kamera ist qualitativ wirklich super und ich mache seitdem viel mehr Fotos und auch Snapchat macht damit viel mehr Spaß. Auch lässt sich die Kindle App bei der Größe tatsächlich gut zum Lesen verwenden. Es war etwas schwierig eine Hülle dafür zu finden, aber diese Version von hama erfüllt ihren Zweck sehr gut. Ich hätte nicht gedacht, dass ich ein Handy mal so lieb gewinnen würde

 


 

 

Als begeisterter Kaffeetrinker kam es ja fast einer Katastrophe gleich, als mein alter Vollautomat Mitte des Jahres einfach mal starb. Und das mitten im Urlaub Nach knapp 7 Jahren Dauereinsatz sei es ihm gegönnt gewesen, so dass ganz schnell Ersatz her musste. Diese hübsche De’Longhi Perfecta ESAM 5400** macht mich seitdem sehr glücklich und ich hoffe, dass sie mich die nächsten Jahre begleiten wird.

 


 

 

Dass ich begeisterter Teetrinker bin ist ja nun wirklich kein Geheimnis. Dass ich noch immer viel mehr kaufe als sinnvoll ist (denn der Schrank wird irgendwie nicht leerer) auch nicht. Warum bringen denn bitte die Firmen auch andauernd neue Sorten auf den Markt, denen ich einfach nicht widerstehen kann? Da mir stilles Wasser zu langsam ist, trinken ich neben Kaffee nur Tee. Vielleicht schaffe ich es ja dieses Jahr mal mehr zu versaufen als nachzukaufen

 


 

 

 

Im letzten Jahr habe ich es endlich geschafft mein Bedürfnis nach Deko so auszuleben, dass ich es mir monatelang angucken kann udn immer wieder aus Neue begeistert bin. Ich war noch nie Jemand, der alles vollstellen musste, aber hier und da mal etwas hübsch zusammengestelltes wollte ich schon immer haben. Allerdings habe ich es lange Zeit nicht geschafft so zu dekorieren, dass ich des Anblicks nicht schnell überdrüssig wurde. Erst mit dem Umräumen und Umstellen einiger Möbelstücke bin ich da angekommen, wo ich immer hin wollte. Ich bin sehr glücklich mit einer Auswahl und muss daran das Jahr über nicht viel ändern. Wenn ihr mögt, kann ich euch ja noch das ein- oder andere Eckchen meiner Wohnung zeigen und was ich alles an Deko in der Wohnung habe. Bei Interesse müsst ihr es mich nur wissen lassen

 


 

 

 

Ein weiterer Raum der dran glauben musste ist mein Schlafzimmer. Ich habe nach und nach angefangen alles was mich störte in eine Ecke zu stellen und starrte nun jeden Abend darauf. Machte die Sache dann auch nicht besser, so dass ich irgendwann die Schnauze voll hatte und an einem Wochenende anfing Möbel abzubauen, Dinge in den Keller zu verfrachten udn lustig Möbelrücken zu spielen. Das Ergebnis gefällt mir extrem gut und wenn ich momentan im Bett liege, könnte ich die ganze Zeit den Raum anstarren und nichts anderes tun. Es sind manchmal nur wenige Handgriffe, die allerdings große Auswirkungen haben.

 


 

 

Ja, es handelt sich nur um eine Decke. Dafür aber eine mit Snoopy drauf, welche extrem kuschelig ist und worin ich mich den ganzen Tag einwickeln könnte um nicht mehr vom Sofa aufstehen zu müssen Ich komme sehr oft von der Arbeit heim und setze mich daheim dann gleich wieder ans Notebook. Ab und an gönne ich mir nun allerdings bewußt am Abend mal eine Phase des Nichtstuns. Ab aufs Sofa mit der Tasse Tee und unter der Decke liegen Serien gucken. Manchmal fällt es mir schwer mich dann noch ins Bett zu begeben, wo es doch so gemütlich drunter ist.

 


 

 

Diese drei Exemplare dürftet ich im letzten Jahr immer mal wieder auf dem Blog gesehen haben. Den Ted Baker Trenchcoat habe ich euch sogar in einem eigenen Post vorgestellt, so sehr mag ich ihn. Den desigual Daunenmantel gab es zuletzt bei meinen November Favoriten zu sehen. Meine Milestone Lederjacke konntet ihr bei den September Favoriten sehen. Mit diesen drei Exemplaren war ich nahezu das ganze Jahr über versorgt. Dieses Jahr werde ich mir vielleicht noch ein weiteres Exemplar kaufen, allerdings muss ich auch dran vorbei laufen und der Funke muss überspringen. So war es nämlich bei diesem Trio. Liebe auf den ersten Blick

 


Ja, neben der Schminke gibt es in meinem Alltag auch noch eine ganze Menge Dinge, welche mir Freude bereiten. Es mögen zwar nicht Viele sein, aber die wenigen mag ich dafür umso mehr. Mich interessiert an dieser Stelle was euch im letzten Jahr alles begeistert hat. Lasst mich wissen, was eure Favoriten im Alltag waren.
 
 

 

Facebook
Instagram
Twitter
Snapchat: danisbeautyblog

Transparenz
 

7 Kommentare

  1. Ich habe im letzten Jahr sowohl Schlafzimmer als auch Wohnzimmer umgeräumt, so gut es mit Dachschrägen eben möglich ist und fühle mich seither viel wohler. Es gibt immer noch die eine oder andere Ecke, die mir nicht so gefällt, da warte ich jetzt einfach mal auf Inspiration. Bei mir kommt sowas, genauso wohl wie bei Dir, sehr spontan. Ich sehe was und dann mache ich einfach. Wenn ich lange plane, bringt es nie was.

    Das Thema Tee ist ja bei mir genauso schlimm wie bei Dir ^^ ich habe immer sehr viel Abwechslung, trinke aber auch ganzjährig Tee und lege lieben Freunden auch immer mal mit was ins Päckchen, wenn ich weiß, dass sie ihn auch gern mögen. Umgekehrt genauso und so lernt man noch mal wieder öfter andere Sorten kennen.

    Meine Favoriten waren im letzten Jahr Bücher. Ich habe 3 große Bestellungen bei Rebuy aufgegeben und tatsächlich für überwiegend 1 Euro oder drunter Bücher gefunden, die nicht nur tadellos in Ordnung sind, sondern auch Autoren, die ich immer mal gerne lesen wollte, sei es Sophie Kinsella oder Sabine Kornbichler. Ich lese auch gern anspruchsvollere Literatur, aber zwischendurch auch gerne mal etwas, was man einfach so Runterlesen kann. Und in diesem Jahr wird dann hoffentlich nochmal mehr gelesen als 2015 🙂

    Mein Handy ist übrigens auch von LG, ich mag es auch sehr (Optimus L ). Und Deine Deko gefällt mir sehr gut, ich habe leider nur wenig Platz für Deko, würde es gern ändern, aber, wenn ich nun noch in diesem Jahr ein 2. kleineres Billy-Regal kaufe, hab ich wieder für ein paar Teile mehr Platz. (Ich lockere meine Bücherregale auch immer gern durch etwas Deko auf, sonst wirkt es mir zu vollgestopft^^). LG

    1. Im Schlafzimmer habe ich es tatsächlich recht lange rausgezögert. Alles was weg sollte hatte ich in einer Ecke aufgetürmt und starrte jeden Abend drauf. Irgendwann hatte ich so die Schnauze voll davon, dass es dann auf einmal ganz schnell ging 🙂
      Ich habe viele Bücher im letzten Jahr bei reBuy verkauft. DVDs und Blu-Rays auch. Ich wollte einfach schnell PLatz und wegschmeißen bringe ich nicht übers Herz. Da vieles davon englisch ist, will es auch nicht wirklich wer haben im Umfeld. Irgendwann komme ich vielleicht auch mal wieder bei einem vernünftigen ungelesenen Stapel an Büchern an.

      1. Ich kann Bücher auch nicht wegwerfen. Wenn mir ein Buch nicht gefällt, verkaufe ich es halt auch oder verschenke es, wenn ich sicher bin, dass es jemandem im Freundeskreis gefallen könnte. Klar, englische Bücher sind speziell, ich habe früher hier und da mal eins gelesen, aber das Wörterbuch lag dann doch dabei und auch, wenn mein Wortschatz ganz gut ist, hat es mich dann auch genervt, öfter was nachzuschlagen. Vermutlich hätte ich am Ball bleiben sollen, irgendwann prägt sich das letzte nachgeschlagene Wort auch noch ein, aber da fehlte mir dann wohl die Geduld 🙂

        1. Da ich zu 95% nur englisch lesen und sprachlich auch gut unterwegs bin, bevorzuge ich die oftmal deutlich günstige Version 🙂 Zumal man auch nciht immer jedes Wort zu 100% wissen muss. Oft erschließt sich der Zusammenhang auch so.

  2. Oh, die Decke ist mal toll 😀 Ich habe Zuhause auch vier solcher Kuscheldecken (wobei drei davon mit Eulen sind… ob sich hier ein Muster erkennen lässt?) und eine rosane mit Snoopy 😀 Aber davon kann man nie genug haben! Tee ist übrigens momentan auch einer meiner Favoriten, das habe ich erst vor kurzem wieder für mich entdeckt.. Manchmal mag ich Tee einfach nicht, aber dann gibt es wieder so Phasen, da könnte ich ihn nur trinken!

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.