HelloFresh Veggie Box

[Food] HelloFresh Veggie Box

Ich habe in den letzten Jahren viele Boxen im Abosystem ausprobiert. Dabei handelte es sich vorrangig um Beautyboxen, wovon keine mehr übrig ist. Auch im Bereich Food war ist stets neugierig und bisher war die brandnooz Box tatsächliche die einzige Box, die ich über Jahre hinweg im Abo behielt. Die HelloFresh Box** ist mir in den letzten Jahren sehr oft auf Blogs begegnet. Interesse hätte ich schon damals daran gehabt, aber ich war mir nicht so ganz klar darüber, wie ich es mit der Zustellung regeln kann. Bei frischen Zutaten sollte man sie auch immer direkt annehmen, sonst kann man es auch lassen (weil z.B. schlecht geworden). Da ich mich ja doch irgendwann dafür entschieden habe sie zu bestellen, möchte ich euch heute einen kleinen Rückblick geben, wie zufrieden ich nach den ersten drei Boxen bin und was mir daran gefällt oder auch nicht.

 

HelloFresh Veggie Box

 

Grundsätzliches

Was ist Hello Fresh?

HelloFresh bietet eine Vielfalt an gesunden Rezepten mit passend frischen Lebensmitteln zum Selberkochen an – und alles bequem versandkostenfrei nach Hause verschickt. Alles in Form eines Abos, dass jederzeit kündbar ist.

Wie funktionierts?

  • Jede Woche stellen wir neue, gesunde und leckere Rezepte für Dich zusammen, die Dir eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung garantieren – denn Dein Wohlbefinden liegt uns am Herzen und gutes Essen ist unsere Leidenschaft.
  • Wir gehen für Dich einkaufen & liefern die perfekte Menge kostenfrei zu Dir nach Hause
  • Du kochst – kinderleicht, schnell & lecker

Welche Kochboxen gibt es?

  • Classic Box (erhältlich als 3 Mahlzeiten / 2 Personen Box
  • Veggie Box
  • Obst Box

Preise

  • 3 Mahlzeiten / 2 Personen Box = 39,99€
  • 3 Mahlzeiten / 4 Personen Box = 59,99€
  • 5 Mahlzeiten / 2 Personen Box = 54,99€
  • 5 Mahlzeiten / 4 Personen Box = 59,99€
  • Obstbox Größe S / 12 Stück = 14,99€
  • Obstbox Größe M / 12 Stück = 21,99€
  • Obstbox Größe L / 40 Stück = 29,99€

 

Bestellung

Nachdem ihr euch für eine Box entschieden habt, solltet ihr eure Lieferadresse festlegen. Ebenfalls legt ihr fest, zu wann die Box geliefert werden soll. Ihr bekommt den ersten möglichen Liefertermin im Anschluß in eurem Kundenkonto (Deine Liefertermine genannt). Es ist von etwas 2 Wochen auszugehen, bis diese erstmalig stattfinden kann). Für die arbeitende Bevölkerung kann man also entweder die Box am Vormittag anliefern lassen oder nach Feierabend (sofern ihr da zeitlich reinpasst). Ansonsten bleibt noch die Samstagszustellung gegen einen Aufschlag. Zugestellt wird mit UPS und man erhält am Vortag einen Tracking Link. Ich hatte mich für die Freitagszustellung am Vormittag entschieden. Da ich die Veggie Box** gewählt habe, muss ich nicht unbedingt darauf achten, dass z.B. Fleisch gleich wieder gekühlt werden muss. Die Zutaten halten es auch ein paar Stunden in der Box aus, ohne dass sie Schaden nehmen. Bisher wurde immer so gegen 10:30 Uhr – 12 Uhr bei mir zugestellt. Je nachdem wie es in eurem Zustellbereich aussieht, wird es natürlich anders sein. So konnte ich den Inhalt umpacken und zum Feierabend (Freitags versuche ich zumindest etwas früher zu gehen) mit heim nehmen.

 

HelloFresh Veggie Box

 

 

Lieferung

Der Liefertermin kann im nachhinein angepasst werden. So könnt ihr einfach die Adresse udn das Datum anpassen. Solltet ihr einmal keine Box haben wollen, lässt es sich problemlos für die Folgewochen pausieren.  Ihr seht auch immer, was es an Gerichten geben wird, so dass sich recht früh planen lässt, ob einem der Inhalt gefällt udn man die Zeit hat sie anzunehmen. Die Vorschau reicht 4-5 Wochen im Voraus. Man kann es sich teilweise auch kurzfristig noch anders überlegen (meist für die 2. Woche). Allzu lange sollte man nicht warten, denn da eine gewisse logistische Planung dahinter steckt, gibt es natürlich auch eine Deadline.

 

HelloFresh Veggie Box

 

Verpackung

Die Box ist relativ groß und auch überraschend schwer. Ich hätte es nicht gedacht. Meine erste Box hatte ich mir am Donnerstag vorm Osterwochenende nach hause liefern lassen (Freitag war Feiertag), so dass ich den UPS Mensch um 10:30Uhr begrüßen konnte. So schnell wie er die Treppe hochkam, hatte ich sie leichter erwartet. Beim Auspacken sind die Produkte in einzelnen Bereichen untergebracht. Je nachdem wie klein, groß, empfindlich oder unempfindlich die Zutaten sind, noch einmal extra verpackt oder gekühlt. Ich hatte in keiner der drei Boxen bisher das Problem, dass etwas fehlte oder kaputt war. Wie man gut erkennen kann, entsteht dabei natürlich auch ein gewisser Anteil an Müll. Den Großteil davon kann man mit dem normalen Hausmüll (Folie, Papier) geben. Diese großen (mit Stroh gefüllten) Kissen nehmen da schon etwas mehr Platz weg. Alle 5 Boxen kann man dafür kostenlos sich ein Retourenetikett erstellen und diese zurück schicken. Ist nicht nur praktisch, sondern auch vom Umweltgedanken her sehr vorbildlich.

 

HelloFresh Veggie Box

 

Inhalt

Ich bin jemand, der sehr gern koch, aber es einfach selten tut. Wenn ich tatsächlich wüsste, was ich denn genau alles unter der Wochen zubereiten wollen würde, wäre das natürlich praktischer. So muss ich spontan schauen was im Kühlschrank ist und entscheide mich dann oft immer für die selben Dinge, welche ich im Regelfall auch einkaufe. Genau dass erschien mir an der Box so interessant. Ich bekomme genau die Zutaten, welche ich für das entsprechende Gericht benötige. Alles ist in den passenden Mengen abgepackt (so etwas wie Salz und Pfeffer als “zusätzliche” Komponente habe ich daheim). Bei der Portionsgröße die ich esse, reicht jedes Gericht 2-3x und ich bin für die Woche versorgt. Daher setze ich ab und an auch mal aus, damit ich zwischendurch auch mal etwas anderes machen kann. Wäre ja Blödsinn den wöchentlichen Einkauf auf dem Wochenmarkt zu machen udn dann noch essen zusätzlich zu kaufen. Da mische ich lieber Beides 🙂 Es ist auch kein problem Mal etwas langsamer die Gerichte der Box zuzubereiten. Die meisten Zutaten halten im Kühlschrank auch mehr als eine Woche durch. Sollte mal etwas davon nicht so lange halten (z.B. Zucchini oder Tomaten), esse ich sie halt und kaufe sie dann wieder nach. Genau das gefällt mir an der Vegan Box. Ich habe keinen wirklichen Zeitdruck die Gerichte jetzt innerhalb von 3-4 Tagen zubereitet haben zu müssen. Teilweise war mir bei einem Gericht auch zu viel Reis / Nudeln enthalten, was ich dann für ein eigenes Gericht weiter verwendet habe. Solange man ein bisschen flexibel ist, klappt das ganze wirklich gut.

 

Gerichte

Ich habe mich für die 3×2 Box entschieden und es gibt zu den Gerichten jeweils eine passende Rezeptkarte, welche genau beschreiben was man von den gelieferten Zutaten für genau dieses Gericht benötigt und welche Zubereitungsschritte es gibt. Auch eine Kalorienangabe ist enthalten (bei manchen Gerichten war ich überrascht). Was ich hier extrem positiv finde ist, dass meine Gerichte fast immer genau so aussahen, wie auf den Bildern abgebildet (es seie denn ich habs mal bewußt anders gemacht). Oft frage ich mich ja, was manche Firmen auf ihren Verpackungen so abbilden, wo es doch nichts mit dem Endergebnis zu tun hat. Wenn man sich hier also nicht allzu schlecht anstellt und sich an den Schritten orientiert, schmeckts auch. Manchmal war ich etwas flexibel (irgendwie scheint man alles mit massig Zwiebeln zuzubereiten, weswegen ich irgendwann auf 1/5 davon jeweils reduziert habe und habe nun extrem viele Zwiebeln rumliegen und habe von etwas mehr oder weniger genommen, sowie gewürzt nach meiner Präferenz. Was ich gut finde ist, dass man die Rezepte der Boxen (inkl. Archiv) auch online aufrufen kann (gilt auch für Nicht-Abonnenten).

 

HelloFresh Veggie Box

HelloFresh Veggie Box

HelloFresh Veggie Box

HelloFresh Veggie Box

HelloFresh Veggie Box

HelloFresh Veggie Box

HelloFresh Veggie Box

HelloFresh Veggie Box

 



Ich hatte mit meiner ersten Order gewartet, bis ich mal einen der Gutscheine sinnvoll einsetzen kann (es zeitlich passt). In meinen jüngsten Amazon Orders lagen die nämlich ständig dabei. Sollet von euch jemand spontan Interesse bekommen haben, einen 30€ Gutschein habe ich hier noch liegen 🙂 Ich bin wirklich begeistert von meiner Box und freue mich jedes Mal wieder darüber sie auszupacken. Die Gerichte sind vom Schwierigkeitsgrad her wirklich einfach und im Regelfall in 30 Minuten zubereitet. Die Zutaten sind genau in der richtigen Menge vorhanden (wie oft habe ich schon Lebensmittel weggeschmissen am Ende der Woche, was ich echt traurig fand) und bisher schmeckte alles udn ich war glücklich satt. Dadurch, dass ich flexibel entscheiden kann, wann ich die Box jeweils nehme, ist es für mich auch ohne große Verpflichtungen.
Solltet ihr noch am überlegen sein, ob ihr sie vielleicht ausprobieren wollt, dann würde es mich natürlich interessieren. Oder habt ihr sie bereits ausprobiert? Was gefällt euch daran und bzw. warum käme sie für euch nicht infrage? Es würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung zur Box und HelloFresh in den Kommentaren da lasst.
Unterschrift

 

 

Transparenz
Transparenz-Affiliate.jpg

Merken

13 Kommentare

  1. hmmm, ich bin wahrscheinlich ein viel zu „wählerischer“ esser als das für mich eine essens box überhaupt sinn macht. es sind regelmäßig sachen dabei, die ich ohnehin nicht esse. das lohnt sich für mich einfach nicht. ich bin sicher besser beraten, einfach im supermarkt zu kaufen was ich mag.
    wer sich diesen luxus (nicht einkaufen gehen müssen, nicht planen müssen) leisten mag, für den finde ich diese boxen aber eine gute idee.

    1. Ich bin da recht Experimentierfreudig, wobei ich dei Gerichte nicht wirklich ausgefallen nennen würde. meist mit Dingen, die ich so oder ähnlich auch daheim habe, so aber selber nicht kombinieren würde. Daher ist der Anreiz perfekt.
      Da ich sowieso sehr ausgewählt einkaufe, für mich ideal. Sicherlich ist es auch eine Preisfrage, aber ab und an gönnen ich sie mir mal. Ich kann allerdings auch nachvollziehen, wenn Du lieber Deine Auswahl quasi vorm Regal treffen möchtest.

  2. Sieht alles echt super aus und ich überlege gerade ob ich es nicht wagen soll… Einzig allein die Sache mit der Zustellung schreckt mich noch ab, da ich wirklich nur zu unregelmässigen Zeiten einfach daheim bin…
    Ich hatte in der Arbeit aber die Obstbox getestet. Diese fand ich eher enttäuschend da man für EUR 15,00für die kleine Box quasi mit über EUR 1,00 pro Obststück kalkuliert hat, und das erschien mir für Äpfel und Co. eindeutig zu teuer. Habe sie deshalb auch wieder abbestellt und kaufe das Obst einfach wieder selbst nach Gusto.
    Aber die Veggi-Box reizt mich schon sehr, wie gesagt, einzig die Zustellung stellst sich mir noch als Problem dar…

    Gerne mehr über Food und gerne auch mehr Rezepte, liebe Dani 🙂

    1. Ich habe zum Glück die Option es mir dorthin liefern zu lassen, wo fast den ganzen Tag Jemand ist. Da muss ich es nur abholen.
      Freut mich zu hören, dass Food Themen auf Interesse stoßen. Da ich gern koche, sollte sich das machen lassen 🙂

  3. Ich habe mich schon seit längerer Zeit mit diesen Boxen befasst. Ich habe schon oft den Gedanken gehegt, dass es ja viel bequemer ist einfach seine Lebensmittel im Internet zu bestellen. Das spart verdammt viel Zeit die man dann wieder anderweitig nutzen kann, allerdings habe ich mich bisher noch nicht dazu durchgerungen eine Box zu probieren. Bei meiner Suche bin ich auch auf das Portal Hello Fresh gestoßen, doch sah mir das auf den Bildern von der Menge so wenig aus. Das die doch so groß sind hätte ich nicht gedacht. Dank dir werde ich mir mal so eine Veggiebox kaufen. Laut deinen Bildern zu urteilen, sollten die Gerichte ja sehr lecker schmecken. Freue mich jetzt schon drauf 😛

  4. Hallo Dani,
    sehr informative Zusammenfassung. Ich habe neulich auch einen Gutschein eines anderen Anbieters in die Hand gedrückt bekommen. An sich ein tolle Sache, jedoch auf Dauer für mich immer noch zu teuer. Ich werde mein Gutschein aber in Kürze mal einlösen und meine eigenen Erfahrungen sammeln.
    LG Janina

    1. Unterm Strich habe ich für mich festgestellt, dass ich so sogar Geld spare. Wie oft bleibt was übrig oder ich muss mehr kaufen für etwas als ich bräuchte. So bleibt nichts übrig = keine Geldverschwendung. Für mich hat es sich also gelohnt. Nicht nur, dass ich mir keine Gedanken machen muss was ich koche, auch lässt es sich variieren und die Zeit die ich spare um mir Gedanken zu machen ist ein zusätzlicher Pluspunkt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.