Quarkauflauf mit Vanille-Schokopudding, Kokosflocken & Himbeeren (2)

[Rezept] Quarkauflauf mit Vanille-/Schokopudding, Kokosflocken & Himbeeren

Quarkauflauf hat bei mir einen festen Platz bekommen und noch immer versuche ich mich regelmäßig an einer neuen Variante. Da ich ich Pudding sowohl in Vanille als auch Schoko daheim hatte, erschien es mir ideal die beiden zu kombinieren. So bekommt auch das Auge etwas Abwechslung geboten und es schmeckt mindestens genauso gut wie die Vanillevariante, welche ich bisher am häufigsten gemacht habe. Dazu ein bisschen was Fruchtiges und Süßes kombiniert und fertig waren Frühstück und Dessert für die nächsten Tage. Solltet ihr euch noch gar nicht am Quarkauflauf versucht haben oder immer wieder auf der Suche nach Inspiration für eine eigene Umsetzung seid, dann kann ich euch dabei vielleicht heute behilflich sein. Weitere Varianten könnt ihr bereits bei diesen Beiträgen finden:

 

Quarkauflauf mit Vanille-/Schokopudding, Kokosflocken & Himbeeren

 

Basiszutaten

  • 500g Magerquark
  • 1 Päckchen Vanillepudding (+ 1 Päckchen Schokopudding)
  • 2 Eier
  • 250ml Milch

weitere Zutaten

  • 1 Schale frische Himbeeren (gefrorene gehen auch)
  • Kokosraspeln
  • geriebene Zartbitterschokolade
  • Kokosblütenzucker
  • Zuckerstreusel

 

Quarkauflauf-mit-Vanille-Schokopudding-Kokosflocken-Himbeeren-3.jpg

 

Zubereitung

Zwei Schalen / Behältnisse vorbereiten und die Basiszutaten jeweils zur Hälfte in einer der Schalen miteinander vermischen (also jeweils 250g Quark / 1 Ei / 1 Päckchen Pudding / 125ml Milch). Dann den Inhalt der ersten Schale in ein Gefäß geben (ich verwende ein 1L Gefäß, da sich der Inhalt nach dem Backen ungefähr verdoppelt an Höhe / Menge), welches später in den Backofen kommt. Damit sich der Quarkauflauf später leichter vom Rand lösen lässt, kann vorher (in meinem Fall eine Glas-Auflaufform) der Boden und Rand mit etwas Öl oder Butter beschmiert werden. Über die erste Schicht habe ich dann ein paar Kokosraspeln verteilt.

 

Quarkauflauf-mit-Vanille-Schokopudding-Kokosflocken-Himbeeren-5.jpg

 

Darüber dann vorsichtig den Inhalt des zweiten Gefäßes geben, so dass dann zwei farbliche Schichten der Quarkmasse entstehen. Natürlich könnt ihr auch unten den Schoko und oben den Vanilleteil hinzugeben. Das dürfte am Ende geschmacklich keinen Unterschied machen. Meine Ziel war hier, dass man beide Schichten auch nach dem Backen gut voneinander trennen kann bzw. optisch unterschieden kann.

 

Quarkauflauf-mit-Vanille-Schokopudding-Kokosflocken-Himbeeren-6.jpg

 

Danach kamen die Himbeeren dazu und das ganze wurde noch mit den Zuckerperlen, Schokoladenstückchen und etwas Kokosblütensirup verziert. So bekommt die Masse etwas Süße, ohne dass man von Beginn an gleich Zucker oder ähnlichen hinzugeben muss. Ich persönlich mag es leicht süß und fruchtig, aber hier dürfte es jedem selbst überlassen sein, womit das ganze am Ende noch verschönert wird. Schokobons haben mir persönlich mit am besten gefallen von all meinen Varianten. Danach kommt das ganze für ca. 30 Minuten in den Ofen bei 180° auf dem mittleren Blech. Ich handhabe es so, dass ich alle paar Minuten zum Backofen gehe und nachschaue. Wenn die Masse sich so langsam dem oberen Rand nähert und die Oberfläche etwas Farbe und Risse bekommt, dann mache ich den Backofen aus und lasse das ganze noch ein paar Minuten drin. Habt einfach ein Auge drauf, wie lange dieses bei euch dauert.

 

Quarkauflauf-mit-Vanille-Schokopudding-Kokosflocken-Himbeeren-8.jpg

 

Quarkauflauf-mit-Vanille-Schokopudding-Kokosflocken-Himbeeren-10.jpg

 

Das ganze war mal wieder sehr lecker und sah darüber hinaus auch mal etwas anders aus als meine bisherigen Varianten. Optisch erinnert das Ganze dann etwas an einen Marmorkuchen. Die Himbeeren sorgen dafür, dass das ganze sehr fruchtig und saftig ist, sowie einen angenehmen Kontrast zu den süßen Komponenten bilden. Definitiv mal wieder eine sehr gelungene Variante, an der ich viele Tage lang Freude hatte. Ungefähr 5 Tage hält sich das ganze dann im Kühlschrank, wenn es denn überhaupt so lange reicht.

 

Quarkauflauf-mit-Vanille-Schokopudding-Kokosflocken-Himbeeren-1.jpg

 



Wie gefällt euch diese Variante des Quarkauflauf mit Vanille- und Schokopudding? Wäre es etwas, dass ihr euch vorstellen könntet einmal selber nachzumachen?

 

2 Kommentare

  1. Das sieht ja lecker aus! Das Topping bräuchte ich in der Form jetzt nicht, ich nehme immer ein paar Zartbitter-Raspeln und gut is 🙂 Du wirst lachen, aber ich habe tatsächlich Anfang der Woche den Auflauf auch mit Himbeeren gemacht, allerdings ohne Schoko- aber mit Vanillepudding. Das hat mir von meinen bisherigen Kreationen (Pflaume, Pflaume/Butterkekse, Erdbeeren/Kakaopulver) noch am besten geschmeckt. Man kann ja da sehr kreativ sein – wichtig ist mir immer, dass ich nicht ständig das Gleiche essen muss, das werde ich ganz schnell leid. Liebe Grüße

    1. Ich habe noch so viel verschiedene Toppings im Schrank, dass ich so auch versuche sie leer zu bekommen. Himbeeren esse ich einfach sehr gern und sie gehören bei mir zu den absoluten Favoriten. Egal was ich damit mache.
      Ich kann durchaus für eine gewissen Zeit das gleiche essen. Allerdings gibt es Abstufungen zwischen verdammt lecke rund ok. Zweiteres kann ich dann doch auch mal über haben 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.