Simples Frühstücksmüsli - Mealprep

[Rezept] Simples Frühstücksmüsli – Mealprep

Es ist noch nicht so lange her, dass ich am Morgen deutlich später anfange zu arbeiten und daheim frühstücke (über Jahre saß ich um 7 bereits im Büro, jetzt ist es ca. 9 Uhr geworden). Da ist an manchen Tagen gern mal etwas länger liegen bleibe, brauche ich zumindest immer etwas vorbereitet, auf was ich zurückgreifen kann. Auch soll es etwas sein, dass mich bis zur Mittagspause satt hält und nicht zwingend dazu führt, dass ich zwischendurch meine noch irgendetwas essen zu müssen. Da ich nun schon die zweite Woche infolge eine sehr gute und sättigende Option für mich gefunden habe, warum nicht meine jüngsten zwei Varianten eines simplen Frühstücksmüsli mit euch teilen? Ich schließe nicht aus, dass ich euch zukünftig noch weitere Kombinationen zeigen werde.

 

Simples Frühstücksmüsli - Mealprep

 

Zutaten Variante 1

  • 3 Äpfel (Sorte Braeburn)
  • 1 Müslischafe kernige Haferflocken
  • 2 EL Zimt
  • 3 EL Zucker
  • 500ml Milch
  • 1 Schuss Rum* (trinke ja eher keinen Alkohol, aber zum Kochen und Backen finde ich schon Verwendung dafür)

 

Simples Frühstücksmüsli - Mealprep

 

In einen großen Topf gebe ich die Haferflocken und im Anschluß die doppelte Menge an Milch (im Verhältnis zu den Haferflocken) hinzu. Das ganze dann bei kleiner Hitze (E-Herd Stufe 3) vor sich hin köcheln lassen für ca. 10 Minuten. Parallel dann die drei Äpfel entkernen und in kleine Würfel schneiden. Dann den Zucker, Zimt und Rum hinzugeben. In der Zwischenzeit sollten die Haferflocken bereit anfangen aufzuquellen, was bei mir nach ca. 10 Minuten der Fall ist. Damit nichts anbrennt, zwischendurch einfach öfter umrühren. Danach gab ich dann meine Apfelmischung dazu und habe das ganze weitere 10 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch ebenfalls immer wieder gut umrühren. Danach mache ich den Herd aus, lasse die Mischung dann im Topf noch etwa 5 Minuten stehen und dann heißt es genießen bzw. umfüllen in ein anderes Gefäß. Je nachdem worin ihr das ganze aufbewahrt, sollte das Müsligemisch vorher entweder komplett abgekühlt sein oder ihr lasst es dann im Gefäß abkühlen.

 

Simples Frühstücksmüsli - Mealprep (19)

 

Das ganze mag zwar nicht unbedingt super appetitlich aussehen, schmeckt dafür allerdings extrem lecker und macht definitiv satt. Bei mir hält das ganze dann ungefähr 5 Tage im Kühlschrank, so dass ich jeden Morgen schon einmal meine Basis fertig habe. Im warmen Zustand habe ich mir eine kleine Menge abgefüllt und direkt gegessen. Ich habe das ganze noch einmal etwas verziert und musste mich zurückhalten nicht noch mehr davon zu essen 🙂 Schließlich sollte es ja für die ganze Woche reichen.

 

Simples Frühstücksmüsli - Mealprep (16)

 

Zutaten Variante 2

  • 1 Beutel gefrorene Mango
  • 1 Müslischale kernige Haferflocken
  • 3 EOL Backkakao
  • 500ml Mandelmilch
  • 3 EL Zimt
  • Kokosraspeln

 

Simples Frühstücksmüsli - Mealprep (25)

 

Simples Frühstücksmüsli - Mealprep (28)

 

Simples Frühstücksmüsli - Mealprep (30)

 

Der einzige Unterschied bei der Zubereitung ist hier, dass ich die Mangostücke vorher erst mal habe auftauen müssen. Die zweite Frühstücksmüsli Variante ist für all Diejenigen geeignet, die gern eine leichte Schokonote möchten und nicht noch zusätzlich süßen möchten. Damit war sie perfekt für mich. Natürlich könnt ihr auch immer individuell noch mit Ahornsirup etc. zusätzliche Süße hinzufügen. Dieses würde ich euch grundsätzlich empfehlen. Nehmt Obst, dass bereits von haus aus sehr viel Süße mitbringt.

 

Preiskalkulation:

  • 1 Packung Haferflocken = 0,38€ / pro Woche ca. 0,13 €
  • 3 Äpfel = 0,35€
  • Zimt = 0,05€
  • 500ml Milch = 1,40€ pro Woche
  • diverse Zutaten = ca. 1€ die Woche

Summe: 2,93€ /5 = ca. 0,59€ pro Mahlzeit

Je nachdem was ihr hier verwendet, kann der individuelle Preis etwas teurer oder günstiger ausfallen. Grundsätzlich ist dieser Preis für ein sättigenden Frühstück allerdings nicht zu toppen. Dazu noch mein Latte am Morgen und ich brauche bis zur Mittagspause nicht wirklich etwas. Allerdings habe ich gern noch etwas Obst dabei. Einfach weil es mir schmeckt 🙂

 



Wenn mir früher mal Jemand erzählt hätte, dass ich ein großer Fan von Haferflocken werden würde, dann hätte ich ihn ausgelacht. Die sind doch total langweilig. Richtig, aber wenn man sie als Frühstücksmüsli mit simplen Zutaten aufwerten kann, dann hat man ein schnelle und günstige Alternative am Morgen. Momentan bin ich auch hier wieder etwas am Ausprobieren, welche Kombinationen mir am besten schmecken. Da sich das ganze auch perfekt als Mealprep eignet, macht es mir mal wieder bewusst, dass es nicht viel braucht um mich am Morgen glücklich zu machen. Die Zeit bleibe ich lieber etwas länger im Bett liegen oder verplempere sie mit anderen unwichtigen Dingen 🙂 Wie schaut es bei euch aus? Was gibt es bei euch am Morgen zum Frühstück?

 

4 Kommentare

  1. Du kochst also einen Haferflockenbrei und isst den dann kalt jeden Tag? Probier mal Haferflocken in Jogurth und ein bisschen Milch, ab in ein Glas und über Nacht in den Kühlschrank. Kann gut für mehrere Tage vorbereitet werden und du musst nicht kochen – finde ich im Sommer toll. Und man kann auch anteilig Dinkelflocken verwenden – falls du mal was anderes probieren möchtest… 🙂

    1. Ich esse sie in den verschiedensten Varianten. Momentan gern aufgekocht und jeden Morgen etwas davon 🙂 Da bin ich dann auch flexibel je nach Appetit.
      Die von Dir vorgeschlagene Variante habe ich so ähnlich auch schon mal gemacht. Ist definitiv sehr lecker.

    1. Di esse ich in kaltem Zustand. Würde sich allerdings bestimmt auch wieder etwas warm machen lassen in der Mikrowelle. Mir schmeckts in beiden Varianten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.