Spring Impressions – April 2018

Irgendwas macht diese Sonne mit mir, dass ich mir unbedingt meine Kamera schnappen möchte und einfach meine Umgebung erkunde. So passiert am Sonntag, wo ich mit dem Fahrrad die Umgebung erkundet habe und jedes Mal angehalten habe, wenn ich ein interessantes Motiv entdeckt habe. Dass es sich bei den Motiven um eine Mengen Pflanzen handelt, dürfte sicherlich nicht Neues sein, wo ich mich doch bereits vor einer Weile als Flower Girl geoutet habe 🙂 Daher hoffe ich, dass ihr genauso viel Spaß am anschauen der Bilder habt, wie ich es hatte sie zu machen.

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Für die ersten Motive musste ich gar nicht lange suchen. Direkt vor meiner Haustür bin ich sofort fündig geworden. Das Haus (in welchen im wohne) steht etwas von der Straße versetzt, so dass dazwischen noch ausreichend Platz für Rasen und Bepflanzung geblieben ist. Sobald alles anfängt zu blühen, kann ich mich jeden Tag an einer bunten Farbenpracht erfreuen.

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Danach führte mich mein Weg die Straße entlang auf die kleine Wiese vorm Friedhof. Vor Jahren gab es dort lediglich Osterglocken und ich habe keine Ahnung wer sie dort mal angepflanzt hat. Seit letztem Jahr haben sich ein Tulpen hinzu verritt, welche als Farbkontrast schon von weitem gestrahlt haben. Am liebsten hätte ich mich ja einfach mitten rein gesetzt.  Ist nur unpraktisch und nicht zu empfehlen, wenn man sich in der Nähe einer Kreuzung aufhält 🙂

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Direkt vor meiner Haustür ist ein Friedhof, auf welchem ich mich sehr häufig aufhalte. Mag zunächst erst Mal seltsam klingen, ist es allerdings nicht. Es handelt sich hierbei um den Waldfriedhof, der zwar einerseits ein klassischer Friedhof ist, andererseits auch Teile eines klassischen Waldes enthält. In meiner Nähe befindet sich der Großteil des Waldes inklusive Tümpel und Wiesen. Überall sind Bänke aufgestellt, welche zum sitzen einladen und entspannen. Genau Das wird nicht nur von mir regelmäßig in Anspruch genommen. In unserem kleinen Teich ist alles naturbelassen und darin schwimmen Karpfen, Schildkröten, Enten, Frösche und was sich halt noch so dort zuhause fühlt. Wenn ich also mal ein kleine Auszeit vom Alltag brauche, dann werdet ihr mich dort vermutlich antreffen.

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 

Spring Impressions

 



Viel zu selten gehe ich einfach vor die Tür und genieße meine Umgebung. Bei dem tollen Wetter konnte ich allerdings nicht länger in der Wohnung sitzen und musste mir Kamera und Fahrrad schnappen. Fünf Stunden später später bin ich wieder daheim gewesen und habe mich einfach gut gefühlt. Ich bin immer wieder überrascht, wie gut so eine kleine Auszeit doch tut. Daher kann ich es euch absolut ans Herz legen. Lernt eure Umgebung kennen und lasst euch davon überraschen, was euch alles erwartet 🙂

 

4 thoughts on “Spring Impressions – April 2018

  1. Tolle Fotos! Das habe ich im letzten Jahr häufig auf meiner Laufrunde gemacht, einfach die Natur geknipst und ebenso ein paar sehr schöne Aufnahmen bekommen. Momentan muss ich wegen schweren Heuschnupfens die Natur möglichst meiden und halte mich daher kaum im Freien auf, dabei hätte ich so gerne Kirschblüten und Magnolien fotografiert, das ärgert mich immer so :/ aber für ein paar Fotos dann anschließend mit stundenlangem Fließschnupfen und Asthma zu sitzen, das ist es mir dann doch nicht wert. So lange erfreue ich mich an den schönen Fotos anderer und bin dabei, sobald es wieder geht. Liebe Grüße

    1. Wie ärgerlich ist das denn. Heuschnupfen ist echt übel. Habe einen leidenden Kollegen.
      Ich hoffe, dass Du bald wieder selber die Natur in vollen Zügen genießen kannst.

  2. Das sind sehr schöne Bilder! Ich hätte auch gern so einen kleinen Weiher in der Nähe. Bei uns ist um die Ecke direkt Wald u wiese, und ich kann voll unterschreiben was du meinst. Man sollte einfach öfter mal häusliche Verpflichtungen liegen lassen und die Natur genießen. Das erdet und man (ich) kann davon mehr zehren als davon, in einer Never Ending to do list sich zu verlieren.
    LG kaddi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.