[DIY] Pimp my Küchenschrank

[DIY] Pimp my Küchenschrank

Vor einigen Monaten habe ich euch bereits meine Küche genauer gezeigt. Ich mag meine Küche, allerdings habe ich nach ca. 10 Jahren das Gefühl, dass ich mit dem Küchenschrank einfach nicht mehr zufrieden bin. So hatte ich entweder mit Folie überkleben oder streichen in Erwägung gezogen. Mein erstes kleines Möbel DIY hat mich motiviert, dass mich an verschiedenen Dingen einmal ausprobieren wollte. Auch ist meine YouTube Playlist momentan voll mit DIY rund ums Thema Wohnen. Also wurde es höchste Zeit für Pimp my Küchenschrank 🙂

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank


Im Juli hatte ich zwei Wochen Urlaub und sah also die Küche jeden Tag deutlich länger als üblich. So wurde dieses Bedürfnis immer stärker und warum ich dann bis zum letzten Tag gewartet habe dieses Thema anzugehen, kann ich euch gar nicht so genau sagen. Lieber spät als nie 🙂

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank

 

Pimp-my-Kchenschrank-3.jpg

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank

 

Mein Aufmerksamkeit wollte ich dem mittleren Element widmen. So schön diese Glastüren auch sind, werfen sie eine Menge Schatten auf den Bereich dahinter, so dass das ganze leider ganz schön dunkel wirkt. Da dort allerdings Dinge stehen, an welche ich entweder häufig ran muss oder die einfach sichtbar sein sollen, ist dass nicht wirklich die optimale Lösung. Also habe ich beschlossen die Türen abzunehmen, was schon mal eine Menge Veränderung bewirkte und den Innenbereich zu streichen. Dazu musste natürlich erst mal alles ausgeräumt werden.

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank

 

Danach habe ich begonnen den inneren Bereich zu streichen. Was mir tatsächlich so gar nicht bewusst war war, dass meine Regalböden auf der Rückseite weiß sind. So konnte ich sie später einfach umdrehen. Es mag zwar nach all den Jahren kein strahlenden weiß mehr sein, aber für den Anfang ist es völlig ausreichend. Sollte es mich doch irgendwann einmal stören, kann ich ja immer noch drüber streichen.

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank

 

Idealer weise schleift man Oberflächen bevor man sie streicht. Allerdings hatte ich hier nicht die Option mal einfach den Schrank von der Wand zu nehmen. Daher ist es vermutlich nicht an allen Stellen gleichmäßig geworden, aber aus der Distanz sieht man es ja nicht wirklich. Auch habe ich außen Tape zum Schutz aufgetragen. Insgesamt habe ich drei Schichten Farbe aufgetragen. Mit der jeweiligen Trockenzeit dazwischen dürfte das ganze den ganzen Nachmittag gebraucht haben. Manche Stellen wollte auch die Farbe nicht so gut annehmen, so dass ich mehrfach darüber gehen musste bis das Ergebnis passte.

Was mir ebenfalls nicht bewusst war war, dass durch die zusätzlichen Schichten Farbe die Böden nicht mehr einfach reinpassen würden. Beim ersten Boden habe ich so an beiden Seiten gleich wieder Farbe abgekratzt, die ich wieder nachtragen musste (was natürlich zeitlich wieder ein Mehraufwand war). Ursprünglich wollte ich die Böden ebenfalls weiß streichen, habe mich dann allerdings dagegen entscheiden. Mit der weißen Front und der ursprünglichen Farbe empfand ich das ganze deutlich homogener mit dem Rest der Küche. So habe ich mit einer Säge an jedem Boden ca. 2-3mm auf einer Seite abgesägt um sie wieder passend zu machen. Erschien mir definitiv zielführender als mir im Baumarkt neue Böden passend zusägen zu lassen. Auch habe ich das Stück zur Halterung des Schrankes nach dem Streichen nicht wieder von der Farbe entfernt. Dieses kann ich immer noch irgendwann einmal machen. Da etwas davor steht und es definitiv außerhalb meines sichtbaren Bereiches ist, macht es keinen Unterschied.

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank

 

Zum Auftrag der Farbe habe ich eine kleine Farbrolle und Schwämmchen verwendet. So habe ich die größeren Flächen schneller mit Farbe bestreichen können und die Ecken dann mit dem kleineren Schwamm bzw. mit Diesem auch die Stellen ausbessern können, wo mehr Farbe oder Korrekturen notwendig waren. Im Anschluß kam dann noch eine Schicht Klarlack darüber (welche das Weiß minimal dunkler machen kann). Ich wollte ein mattes Finish haben und ich habe tatsächlich ziemlich lange suchen müssen bis ich einerseits Möbelfarbe fand und dann auch noch in einem matten Finish.

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank

 

[DIY] Pimp my Küchenschrank

 



Ich bin sehr glücklich mit meinen spontanen Entschluss etwas ändern zu wollen. Ich habe definitiv keine große Übung in solchen Bereichen, aber jedes Objekt ist eine neue Erfahrung und ich lerne etwas dazu. Es war definitiv eine Menge an Aufwand und vor allem auch Zeit. Allerdings halte ich mein  Pimp my Küchenschrank für einen vollen Erfolg. Es ist beeindruckend, was allein die Farbe und die fehlenden Türen für eine Veränderung ausmachen. Das Thema mit der Arbeitsplatte (andere Farbe würde ich mir wünschen) ist damit nun die nächste Überlegung, welche ich treffen werde. Allerdings eilt es damit ja nicht.

Habt ihr euch auch schon mal daran versucht Möbel zu streichen und damit eine andere Optik zu erzielen? Habt ihr Tipps für mich, was ich beim nächsten mal anders machen sollte?

 

4 Kommentare

  1. Ich mag die Posts zu Deiner Wohnung besonders gern. Ich habe zwar noch keine Möbel gestrichen, aber geölt und lackiert. Und auch sonst schon so ziemlich alles gemacht, was man so renovieren/umbauen/selber machen kann. Momentan renovieren mein Freund und ich meine Wohnung, da wir Ende des Jahren zusammen ziehen werden. Eigentlich wollten wir eine größere Wohnung kaufen, aber die Preise rund um Hamburg sind einfach nicht mehr realistisch, und uns so sehr verschulden wollen wir auch nicht. Also passen wir jetzt Raum für Raum unseren Bedürfnissen an. Wir haben ein kleines Arbeits- und Schrankzimmer, ein großen Schlafzimmer mit einer Trockenbauwand, hinter der noch weitere Schränke verschwinden. Einen kleinen Flur mit Einbauschrank und Garderobe und ein großes Wohn-Ess-Zimmer, ebenfalls durch zwei Trockenbauwände unterteilt. Bis auf die Elektrik und das Einbauen der neuen Zimmertüren machen wir alles selbst. Handwerker sind hier in der Gegend entweder überhaupt nicht zu bekommen oder so teuer, dass man es nicht mehr bezahlen kann. Auch Teile der Möbel (Couchtisch, Konsole für den Flur, Regale, Esszimmertisch, Nachtschränkchen) bauen wir selbst. Entweder haben wir nichts gefunden, das uns gefällt oder es ist viel zu teuer. Wir sind nicht bereit, für eine schmale Konsole für den Flur an die 1000 Euro zu bezahlen. Aus dem Alter für IKEA und Konsorten sind wir auch raus, mit Ende 30 hat man einfach andere Ansprüche an Qualität, Funktionalität, Aussehen und Individualität. Da will man irgendwie nicht mehr die durchschnittliche, skandi-chic durchgestylte Instagram-Wohnung in grau, weiß, pastell.
    Deine Wohnung gefällt uns sehr gut, besonders die Ideen mit der Küche. Wir sind noch am überlegen, ob wir die Küche auch erneuern. Sie gefällt uns nicht mehr, aber ist halt auch noch nicht alt. Ich habe sie damals zusammen mit der Wohnung gekauft. Vielleicht versuchen wir die Idee mit dem Streichen. Danke für die Inspiration!

    LG, Claudia

    1. Ich vermute mal, München und Hamburg nehmen sich da nicht viel. Vielen von dem was Du erwähnst, kommt mir sehr bekannt vor.
      Da ich allein lebe, müssen manche tatsächlich gekauft oder von anderen erledigt werden. Grundsätzlich habe ich allerdings ins meiner Wohnung in den letzten jahren so viele Dinge schon gemacht, die ich mir so niemals selber zugetraut hätte. Selber eine Lampe wechseln oder Löcher bohren gehörten nicht zum Standard. Hätte ich einen Keller mit Platz für hewisse Werkzeuge, würde ich garantiert moch viel mehr machen.
      Ich bin voll bei Dir, dass man irgendwann einfach etwas individuelles möchte und nicht das, was bei jedem steht. Ich hoffe, dass ihr nicht mehr allzu lange braucht um fertig zu werden.

  2. Hey 🙂 Ich finde das sehr gelungen und du hast mich voll angesteckt. Ich bin jemand… wo ständig Veränderung braucht in der Wohnung. Das mit der Küche find ich toll… die fehlenden Türen machen schon viel aus. Ich werde mich dann wohl demnächst auch mal meinen Küchenschränken widmen…. ich bin gerade voll inspiriert 😉 Danke dafür 🙂
    Gruß aus Berlin
    Sandra

    1. Ich habe auch das Gefühl immer wieder etwas ändern zu müssen. Auch wenn es am Ende nur Kleinigkeiten sind.
      Freut mich, wenn ich Dich motiven konnte. Lass mich wissen was Du spontan so gemacht hast 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.