Abgebrannt und Ausgeduftet–Rückblick

Abgebrannt und Ausgeduftet – Rückblick

Ich kann mich nicht daran erinnern jemals an einer Kerze vorbei gegangen zu seien und ihr nicht zumindest einen kurzen Blick zugeworfen zu haben. Allerdings waren es vor Jahren noch die 100er Packs Teelichter. Seitdem habe ich eine große Schwäche für besonders teure Exemplare entwickelt. Oft haben diese zusätzlich eine ganz besonders hübsche Optik und meine Argument beim Kauf war oft, dass ich die leeren Behältnisse danach sicherlich für etwas anderes verwenden kann. Also in der Theorie zumindest. Daher möchte ich mit euch heute zurückschauen auf das letzte Jahr und was ich alles Abgebrannt und Ausgeduftet ist. Am Ende werde ich dann noch ein paar Worte dazu sagen, was mir davon am besten gefallen hat und ob ich auch im nächsten Jahr plane regelmäßig Geld für diese Kategorie auszugeben.

HAWKE & Thorn – Citrus Bergamot*

Diese Duftkerze hatte ich mir vor einer Weile bei einem Event aussuchen können und fand den Duft sehr angenehm frisch, allerdings nicht so außergewöhnlich genug, dass ich ihn mir nachkaufen würde. Für zwischendurch definitiv etwas Abwechslung für die Nase und wer kein Interesse an schweren Düften hat, der macht hiermit nichts verkehrt.

Licht – Blumenwiese

Beim spontanen Schnuppertest hat mir diese Duftrichtung der Rossmann Eigenmarke sehr gut gefallen. Im Vergleich zu vielen anderen Duftkerzen, welche eher preisgünstig sind), hat diese tatsächlich auch intensiv genug geduftet, um sie im ganzen Raum wahrzunehmen. Allerdings ist sie auch recht schnell abgebrannt. Ich kann mir durchaus vorstellen sie mir einmal nachzukaufen. Wer nicht viel Geld ausgeben möchte (ich meine um die 4€) und trotzdem einen angenehmen Frühlings- / Sommerduft haben möchte, der kann sie sich definitiv einmal genauer anschauen (sofern aktuell erhältlich).

Lavish – Mahagony Scented Candle

Diese Duftkerze von H&M Home fand ich optisch spontan sehr ansprechend (Muster ist leider nur eine Folie außen rum). Mit ca. 8€ konnte ich es rechtfertigen sie meinen Vorräten an Kerzen hinzuzufügen. Der Duft erinnerte mich an einen Hotelraum irgendwo auf einer Ferieninsel. Fenster am Morgen öffnen, Blick auf den Strand und durchatmen. Eventuell werde ich sie mir irgendwann wieder nachkaufen. Der Duft war nicht sehr intensiv, aber doch wahrnehmbar, wenn ich den Raum betrat.

ipuro – wintertime

Wenn ich mich nicht täusche dann dürfte ich diese bei Müller gekauft haben. Den Duft würde ich als Einstiegsvariante von Winter + Lagerfeuer bezeichnen. Warm eingepackt auf dem Sofa und bei einer Tasse Glühwein den Abend ausklingen lassen. Daran fühlte ich mich bei dem Duft erinnert. Wer im Winter etwas Abwechslung mag oder rauchige Varianten bevorzugt, welche nicht zu intensiv sind, der dürfte hier fündig werden (habe ich als Kerze spontan nicht mehr entdeckt, aber gibt es auch als Raumduft).

Bath & Body Works -White Barn – Peppered Suede

Hier hätten wir ebenfalls einen Duft, der am besten in die kalte Jahreszeit passt. Mit den Komponenten Bergamot, Black Peppercorn, Amberwood und Lavendar bekommt man hier eine außergewöhnliche Duftrichtung, welche mir sehr gut gefallen hat. Diese hatte ich online bestellt und günstig war sie nicht (um die 30€ meine ich mich zu erinnern). Aufgefallen ist sie mir auf Grund der Optik und ich hatte vor sie im leeren Zustand für etwas anderes zu verwenden, was bis heute nicht passiert ist. Der Duft ist sehr intensiv und nach einigen Stunden macht man sie am besten aus (wenn alles gleichmäßig flüssig geworden ist an der Oberfläche). Wer bei intensiven Düften schnell mal Kopfschmerzen bekommt, für den eher nichts. Ich hatte ihn damals bei Candle Dreams gekauft, wo er nicht mehr erhältlich ist, wer ihn irgendwo noch bekommt, bitte zuschlagen).

Voluspa – Pomegranate Blood Orange

Diese Marke ist für mich eine der besten, wenn es um ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis geht. Man zahlt zwar um die 25€ für die größeren Dosen, bekommt dafür allerdings sehr intensive und besondere Düfte, welche im Raum auch noch toll aussehen. Hier war der Ansporn definitiv am größten sie für etwas anderes zu verwenden (was ich manchmal gemacht habe, manchmal aber auch nicht). Dieser Duft war sehr frisch und wer fruchtige Düfte mag, der wird hiermit sehr glücklich werden.

Durance – Pin en Provence

Diese Marke ist mir bei Müller begegnet und sie ist preislich im Mid Price Segment anzusetzen (ich meine so um die 15-20€). Man bekommt hier sehr außergewöhnliche Duftrichtungen und während ich diesen Beitrag schreibe, erkenne ich den Tannenduft sehr deutlich und er weckt sofort das Bedürfnis danach Ausschau zu halten, ob es diesen Duft noch gibt. Nicht alle Duftrichtungen konnten mich überzeugen, aber dieser Duft hat mich sehr glücklich gemacht. Auch wenn ich grundsätzlich frische Düfte mag, sind die eher rauchigen oder pflanzlichen Düfte oft eine willkommene Abwechslung. Vor allem zur kälteren Jahreszeit.

Glass Candle – Macaroon*

Wer eine Abneigung gegen extrem süße und schwere Düfte hat, der wäre hiermit definitiv nicht glücklich geworden. Sie war vor einer Weile in einem AVON Paket enthalten und ich habe sie natürlich ausprobiert. Selbst ich muss sagen, dass ich sie immer nur kurz brennen lassen konnte, bevor es mir zu viel wurde. Ansonsten gab es durchaus mal Kopfschmerzen. Sicherlich keine Duftrichtung, welche ich mir selber gekauft hätte. Zumal sie auch nicht sehr gleichmäßig runter gebrannt ist und bestimmt noch 1/4 übrig ist, aber der Docht bereits am Boden ist.

Bath & Body Works – Oh What Fun  Winter Candy Apple

Stellt euch frisch geschnittene Äpfel und Orangen vor, welche dann über dem Feuer erhitzt werden. Hier bekam ich das beste aus beiden Welten. Einerseits einen fruchtigen Anteil und andererseits eine rauchige Note. Leider ebenfalls nicht mehr erhältlich und hatte mir richtig gut gefallen.

Kringle Daylight – Watercolors + Egyptian Cotton + Warm Cotton + Autumn Rain + Fresh Air + Warm Cotton

Hier hätten wir eine Menge Düfte, welche ich gern im Schlafzimmer verwende. Man muss etwas aufpassen, dass man sie erst wieder ausmacht, wenn wirklich alles flüssig ist. Sonst gibts Probleme damit den Doch noch einmal angezündet zu bekommen und einiges bleibt übrig. Grundsätzlich ist die Auswahl riesig und ich kann mich nicht daran erinnern, dass mir irgendetwas davon mal nicht gefallen hat. Sie gehören definitiv zu den intensiveren Düften, aber bei frisch gewaschener Wäsche beschwere ich mich nicht, wenn es danach bei mir riecht. Ist also sicherlich persönliche Präferenz, was ihr bevorzugt. Zwischenzeitlich hatte ich mal sehr viele davon und wollte sie erst mal alle abbrennen. Im nächsten Jahr dürfen vermutlich wieder ein paar neue einziehen.

Yankee Candle Tart – Carrot Cake + Lemongrass&Ginger + Sicilian Lemon

Die Auswahl an Duftrichtungen ist riesig und während hier auch sehr viele frische Düfte erhältlich sind, kommen auch all Diejenigen auf ihre Kosten, welche Food Düfte mögen, welche mir oft zu intensiv sind. Ich habe noch eine ganze Kiste voll an Tarts, welche ich sicherlich aufbrauchen werde (ich habe schon massig verschenkt), allerdings gefällt mir Kringle etwas besser, da ich die Düfte als echter empfinde und bei der Auswahl immer fündig werde. Je eher also alle Tarts verbraucht sind, je eher darf ich mir neue Kringle Sorten anschauen.

Primavera – Wintermärchen*

Wenn ich mich nicht täusche, kommt diese Duftrichtung immer in der kalten Jahreszeit auf den Markt. Er riecht wie eine Mischung aus Orangen und Anis. Also wirklich ein toller Winterduft. Wer also eher Duftöle bevorzugt, der dürfte hiermit sehr glücklich werden. Mir hat er bisher jedes Mal aus Neue gut gefallen.

Durance – Bouquet Perfumé Verveine

Hatte ich schon erwähnt, dass ich frische Düfte mag? Ganz besonders in der warmen Jahreszeit finde ich sie einfach erfrischend und motivierend. Die Intensität war angenehm und nicht zu intensiv. Allerdings insgesamt nicht überzeugend genug, um mich für einen Nachkauf begeistern zu können.

Profumo Ambiente – Raumduft Seta (Seide)*

Ich habe ja schon viel gerochen in meinem Leben, aber kein Duft hat so ein Gefühl von Luxus, Entspannung und etwas Besonderem bei mir ausgelöst. Die gesamte Reihe (die Handcreme hatte ich auch) hat mich fasziniert und ich schließe nicht aus, dass ich irgendwann mal ein paar Produkte davon kaufen werde. Wenn ich mich für etwas belohnen möchte oder an einem nicht so guten Tag wieder motivieren möchte kann ich mir vorstellen danach zu greifen. Wer ein SPA Gefühl möchte, der sollte den Duft unbedingt ausprobieren. Ihr werdet es nicht bereuen.

Kneipp – Duftstäbchen Litsea Cubeba Limone

Hier hätten wir noch einen Vertreter der Kategorie fruchtig frisch. Vom Duft her definitiv wahrnehmbar. Mein einziges Problem hieran ist, dass für mich der Inhalt zu schnell einfach weg ist. Mit knapp 8€ sicherlich im Rahmen, aber wenn ich es alle 2 Wochen nachkaufen muss, dann lohnt es sich langfristig einfach nicht.

NEOM – De-Stress

Definitiv der teuerste Vertreter dieser Kategorie, hat dafür allerdings auch am längsten gehalten. Ich glaube ja, dass das Stäbchen am Ende des Tages dafür verantwortlich ist, wie intensiv es duftet und wie schnell der Duft sich aufbraucht. Hier war es für mich die perfekte Mischung. Es war ein Duft den ich immer wahrgenommen habe, wenn ich den Raum betreten habe. Er war allerdings nie so dominant, dass ich ihn ständig in der Nase hatte. Sollte ich mal wieder ein paar Euro dafür übrig haben, wäre es definitiv das Produkt, welches ich als erstes nachkaufen würde.

Fazit:

Ich habe definitiv viel zu viele Kerzen in den letzten Jahren gekauft. Oft habe ich mich von einer hübschen Optik blenden lassen und mir eingeredet, dass ich dann das leere Glas für etwas anderes verwenden würde. In der Realität passierte dieses sehr selten und die meisten Kerzen duften einfach nicht so intensiv, wie ich es gern hätte. Für 2019 möchte ich daher lieber ein paar ausgewählte Kerzen kaufen, wovon ich dann auch langfristig etwas habe.

Ich habe meine Begeisterung für Tarts definitiv ausarten lassen. Irgendwann war sie vorbei udn ich hatte eine riesige Kiste voll übrig, welche ich Jahre später noch immer versuche leer zu bekommen. Dieses wird mir so nicht mehr passieren. Weniger ist mehr ist meine aktuelle Einstellung. Wie bereits erwähnt, werde ich auch langfristig eher auf Kringle umsteigen.

Diffuser / Raumdüfte sind eine recht neue Produktkategorie für mich. Hier werde ich definitiv keine Experimente mehr machen und lieber etwas mehr investieren. NEOM hat noch einiges zu bieten und ich sehe hier eine langfristige Freundschaft entstehen.

Grundsätzlich mag ich es meine Wohnung mit duftenden Produkten zu verschönern. Nichts gegen Essensgerüche, aber frisch gewaschene Wäsche ist eine Duftrichtung, welche ich jederzeit bevorzuge. Vor allem zum Einschlafen kann dieses sehr hilfreich sein.



Wie schaut es bei euch daheim aus? Brennt bei euch auch regelmäßig eine Kerze? Welche Duftrichtung bevorzugt ihr? Gibt es Firmen, von welchen ihr bevorzugt Produkte kauft?

Transparenz

4 Kommentare

  1. Bei mir brennt auch öfters eine Kerze mit Duft.
    Ich habe allerdings eine Abneigung gegen sämtliche Essens-Düfte oder süße Gerüche. Es geht oft in Richtung frisch oder holzig. Aber auch schwerer Jasminduft (ich mag Jasmin total) ist schon dabei gewesen. Mein Wohnzimmer riecht wahrscheinlich öfters wie ein orientalisches Bordell.
    Mein Kerzenvorrat besteht überwiegend aus kleinen Yankee Votiv-Kerzen und Kringle Daylights. Aber ich habe auch noch einige Scent Chips für die Duftlampe da, da gibts auch gute Düfte und diese Dinger kann man mischen. Ich habe bisher nie eine große Kerze (Yankee Gläser z.B.) gekauft, weil ich so viele von den kleinen ausprobiere, dass ich gar nicht zu den größeren Gläsern komme. Mir sind nur leider diese Kringle Daylights etwas unsympathisch geworden, weil es mir schon oft passiert ist, dass der Docht stirbt obwohl noch 1/4 Wachs enthalten wäre. Bei den Yankee Votivkerzen habe ich dieses Problem nicht, die sind mir daher mittlerweile lieber.
    Aktuell brennt ‚Warm Desert Wind‘ von Yankee Candle, erstaunlich holzig, gefällt mir gut. Nachkauf ist so eine Sache, weil es so viel Auswahl gibt und ich noch 324 andere Düfte ausprobieren will^^
    Ein Favorit von mir, trotz allem ausprobieren, ist „Afternoon Retreat“ von Bridgewater Candle.

    1. Essensdüfte können lecker sein. Allerdings kann ich durchaus nachvollziehen, dass sie bei Vielen ein No Go sind. Ich tue mir dagegen schwer mit orientalischen Düfte. So hat sicherlich jeder seine Präferenz.
      Das Problem mit den Kringle Daylight kenne ich. Wenns blöd läuft ist 1/3 übrig und man kann sie nicht mehr abbrennen.
      Dein Favorit klingt vom namen her auf jeden Fall schon mal sehr interessant.

  2. Frische Wäsche Düfte liebe ich auch total! So sehr, dass ich mir sogar Parfums mit dem Duft kaufe 🙂

    Du hast immer so eine tolle Mischung an Themen auf deinen Blogs, mach bitte genau so weiter 🙂

    Ganz liebe Grüße

    1. Ich habe mir von dem Duft bereits Raumsprays gekauft und durchaus auch Düfte in der Vergangenheit 🙂
      Vielen Dank für die lieben Worte Isabell. Das freut mich wirklich sehr zu hören.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.