[Rezept] Simple Würstchen-, Tomatensauce mit Nudeln

[Rezept] Simple Würstchen-, Tomatensauce mit Nudeln

Mealprep ist für mich noch immer ein Thema, welchem ich mich fast jeden Sonntag widme. An manchen Tagen bin ich da eher kreativ und ab und an auch mal sehr bequem und will, dass es schnell und einfach geht. So hatte ich bei meinem wöchentlichen Einkauf eine Fertigsauce gesehen, welche die Basis für die Sauce ist und wie fast immer, habe ich dem ganzen dann meinen persönlichen Touch gegeben. Kombiniert habe ich das ganze dann mit Dingen, welche ich bereits daheim hatte. Ich halte mich sehr selten an feste Angaben und bin erfreulicher weise in der Situation, dass Spontanität hier äußert selten nicht funktioniert (allerdings auch schon geschafft). Wer also an einfachen Rezepten wie meiner simplen Würstchen-, Tomatensauce mit Nudeln interessiert ist, der wird eventuell heute bei mir fündig.

 

 

Zutaten: für 4-5  kleine Portionen

  • 2 Putenwiener
  • 500g Nudeln
  • 15 Cherry Tomaten
  • Knorr Fix Würstchengulasch
  • 1 kleine Tasse Gemüsebrühe (ca. 100ml)
  • 50g Tomatenmark
  • 1 Glas in Scheiben geschnittene Champignons
  • Pinienkerne oder klein gehackte Cashewkerne
  • 1 kleine Chilischote

Wie immer gilt, wer hungriger ist oder nicht allein ist, der hat es schneller verspeist oder muss die Mengen entsprechend anpassen. Ich habe in der Mittagspause noch eine Brezel dazu gegessen und war ausreichend gesättigt. Ihr kennt euren eigenen Appetit da einfach besser als ich. Ebenfalls könnt ihr Nudeln auch austauschen gegen Reis, Kartoffeln oder was euch sonst so gefällt. Ich esse nur noch sehr wenig Fleisch und 2 Putenwiener waren mir ausreichend für die Sauce. Entweder ihr verzichtet darauf oder macht sie mit Tofu (was ich auch schon ähnlich gemacht habe).

 

Rezept-Simple-Würstchen-Tomatensauce-mit-Nudeln-2.jpg

 

Begonnen habe ich damit die Pinienkerne mit etwas Öl in der Pfanne anzubraten, bis diese leicht braun werden. Die in Scheiben geschnittenen Putenwiener und die klein geschnittene Chilischote (mit Kernen) kamen im Anschluss dazu und bei gelegentlichem umrühren habe ich das ganze dann 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten lassen. Als nächstes kamen die Champignons und der Inhalt der Packung Würstchengulasch dazu.

 

 

Das ganze habe ich dann mit der Gemüsebrühe aufgegossen und alles gut verrührt, bis sich das Pulver komplett aufgelöst hat. Im Anschluss kam das Tomatenmark dazu (seid vorsichtig beim Reste herauspressen, da ich mir so nämlich eine Hose ruiniert habe, welche ich nun wohl nur noch daheim tragen werde). Nun erneut gut umrühren, bis sich dieses komplett mit dem Rest vermischt hat. Dann noch die halbierten Cherry Tomaten hinzugeben und alles noch einmal bei kleiner Hitze vor sich hin köcheln lassen. Ich habe es ca. 10 Minuten auf dem Herd gelassen und dabei gelegentlich umgerührt.

 

 

Parallel die Nudeln in gesalzenem, kochenden Wasser aufsetzen und je nach Präferenz (weich oder eher bissfest) abgießen. Fertig ist ein schnelles und einfaches Gericht, dass ich über mehrere Tage gegessen habe und mir auch am 5 Tag noch immer sehr gut geschmeckt hat. Je nach Bedarf können sicherlich noch weitere Gewürze oder frische Kräuter hinzugegeben werden. Mir hat hier die Chilischote für ausreichend Schärfe gesorgt (bin da definitiv ein Weichei).

 



Definitiv kein Highlight der modernen Küche, dafür allerdings ein Gericht, was sich ohne großen Aufwand und mit wenigen Schritten zubereiten lässt. Ich habe Sauce und Nudeln in unterschiedlichen Behältnissen aufbewahrt und er am Tag des Verzehrs kombiniert in einem Mikrowellentauglichen Gefäß (wir haben in der Firma eine Solche stehen). Das ganze war lecker und hat mich definitiv ausreichend gesättigt (mit der Brezel oder einer Körnersemmel kombiniert). Es würde mich freuen, wenn ihr Interesse bekommen habt es selber einmal ausprobiert oder mir Ideen da lasst, womit sich das ganze verfeinern lässt.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.